Holz in Form
S. hat entdeckt, dass es einen Entschluss braucht, mit dem geschärften Messer ins Holz zu tauchen, die Oberfläche zu durchdringen. Doch kaum im Werkstoff, ist Wenden angesagt. Die Schneide verlässt das Material. Mit einem neuen Entschluss nähert sich das Eisen wieder dem Stoff.
Etwas schaffen heisst, sich entscheiden.
Was zaghaft begonnen hat, wird in behändem Tempo fortgesetzt. Allmählich schält sich eine Gestalt aus dem Holz. Hat sie einfach darin gewartet? Seine Müdigkeit ist S. los er empfindet sogar die Bereitschaft, endlich die Steuererklärung anzugehen.


Abschied gestalten
L. ist mit einem besonderen Anliegen gekommen. Sein Vater, zu welchem er eine innige Beziehung hatte, ist gestorben. Trauer ist dran. Auch spürt er, dass er diesbezüglich Unterstützung braucht. Er liebt die Stille und braucht sie jetzt ganz besonders. Am liebsten alleine sein und gleichzeitig doch nicht. Gut, dass er ein mit entsprechenden Werkzeugen ausgestattetes Atelier kennt, wo er selbständig tätig sein kann und auch fachliche Begleitung bekommt. Seinem Wunsch entsprechend, entsteht ein organisch geformter Block mit unterseitiger Aushöhlung. Sie ist für die Asche seines Vaters bestimmt und wird mit einem Holzdeckel versehen.

Bildergalerie

Bauten
Draussen
Objekte
Begleitung
Therapie